ÜBER DIE BETEILIGTEN

maturgie Graham Smith ist Tänzer, Choreograf und Künstlerischer Leiter der Sparte Junges Theater Tanz am Theater Freiburg. Vor seiner Tätigkeit in Freiburg war er u.a. am Deutschen Nationaltheater Weimar, Theater Basel, Luzerner Theater, Theater am Neumarkt, Salzburger Festspiele engagiert. 2007 begründete er pvc Tanz Freiburg/Heidelberg und den Finkenschlag im Freiburger Stadtteil Haslach mit und arbeitet spartenübergreifend mit unterschiedlichen Regisseuren wie z.B. Volker Hesse, Sandra Strunz oder Sebastian Nübling zusammen.

graham-smith
Graham Smith

2012 übernahm Graham Smith die Künstlerische Leitung der Sparte Junges Theater Tanz am Theater Freiburg. In dieser Tätigkeit gründete er ein umfassendes Laien-Tanz-Ensemble unter dem Titel School of Life and Dance, mit dem er regelmäßig künstlerische Projekte realisiert. Des Weiteren initiierte er das Schulprojekt „Learning by Moving“ an der Vigelius I Grundschule. Smith ist auch Stifter des Gemeinschaftsgartens vor dem Theater Freiburg und Preisträger des SolidarEnergie 2015.

 

Bernadette La Hengst

bernadette-la-hengst
Bernadette La Hengst

ist eine deutsche Pop– und Elektropop-Musikerin. Sie war unter anderem Sängerin und Gitarristin bei der Hamburger Band „Die Braut haut ins Auge“ und arbeitet als Theaterregisseurin und -musikerin v.a. in Projekten unter Beteiligung von nicht-professionellen Menschen unterschiedlichster Kontexte. Für das Theater Freiburg realisierte La Hengst mehrere Arbeiten: So z.B. „Die Bettleroper“ (R: C. Frick, 2009), „Planet der Frauen“ (Regie: V. Hasselberg, 2012) und „Die Mehrheitsgesellschaft“ – ein Projekt mit der Senioren-Schauspielgruppe „methusalems“ und jungen Geflüchteten (R: S. Flocken, 2016).

 

daniel-wahl
Daniel Wahl

Daniel Wahl ist studierter Theaterpädagoge, Regisseur und Schauspieler und initiierte im November 2015 zusammen mit Viva Schudt unter dem Titel „U.G.L.E – urban guerilla life entertainment“ in Freiburg, ein Labor zur Erforschung von Theater im öffentlichen Stadtraum. Neben Arbeiten an Stadt- und Staatstheatern in Deutschland und der Schweiz (wie z.B. dem Theater Basel und dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg) ist er seit 2011 als Schauspieler und Regisseur regelmäßig am Theater Freiburg zu Gast: Dort realisierte er als Regisseur Projekte wie z.B. „Superlehrer“ – ein Projekt mit Lehrer*innen (2013) und das Familienstück „Momo“ (2014). Darüber hinaus ist er sehr aktiv in dem vom Theater Freiburg initiierten Flüchtlingshelfer-Kreis für die temporäre Flüchtlingsunterkunft im Freiburger Stadtteil Haid.

Dramaturgie und künstlerische Produktionleitung: Caroline Brendel

Technische Leitung: Jakob Röther

Künstlerische Assistenz: Carolin Deusch

FSJ Kultur: Svenja Haarmann-Thiemann

Dietenbach-Festspiele

%d Bloggern gefällt das: